Flexible Öffnungszeiten in Kindertagesstätten

KiTa3Reaktion auf das Ergebnis der Befragung des Lokalen Familienbündnis von Unternehmen zur Kinderbetreuung. Dazu kommentiert Bastian George, Vorstandsmitglied und Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Dessau-Roßlau für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Dessau-Roßlau braucht eine flexible Kinderbetreuung, die sich an den Bedürfnissen von Eltern und Betrieben orientiert“, fordert Bastian George, Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Dessau-Roßlau. „Leider sind wir davon immer noch weit entfernt. Nun ist es Schwarz auf Weiß, der Bedarf ist da.“

„Flexiblere Öffnungszeiten in Form von Erweiterung oder Modularisierung wären überlegenswerte Ansätze. Jetzt ist Kreativität und Mut gefordert, Lösungsansätze für neue Angebote passend an den Bedürfnissen von Eltern und Betrieben orientiert anzubieten.“

„Arbeitgeber verlangen zunehmend zeitliche Flexibilität und auch der KollegInnenkreis erwartet, dass Eltern ihre Arbeitskraft voll einbringen und nicht immer pünktlich um 16 Uhr die Arbeit beenden, weil sie den Nachwuchs aus der KiTA abholen müssen. Eltern geraten so im Spannungsfeld Beruf und Kinderbetreuung unter Druck, der sich negativ auf die Arbeit und auf deren Kinder auswirken kann.“

„Die Kinder würden davon profitieren, nicht ständig nach dem Kindergarten wechselnde Bezugspersonen zu haben von denen sie weiter betreut werden oder wenn die Eltern weniger gestresst und ohne schlechtes Gewissen ihre Kinder aus der Kita abholen.“

„Ziel muss sein, Familien die notwendige Unterstützung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen“

 

Hintergrund:
Handlungsbedarf hat eine Befragung von Unternehmen ergeben, die das Lokale Bündnis für Familie Dessau-Roßlau im Juni durchgeführt hat.

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/umfrage-zur-kinderbetreuung-mehr-flexibilitaet-in-dessau-gefragt,20640938,27991332.htm

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld