Stadtrat und Vorsitzender des Jugendhilfeausschuss in Dessau-Roßlau

Der Kinder- und Jugendbeauftragte ist da!

Veröffentlicht von GeorgeBastian am

Beteiligung als Chance für unsere „überalterte“ Stadtgesellschaft

Der Stadtrat hat auf Empfehlung des Jugendhilfeausschusses den ehrenamtlichen Kinder-und Jugendbeauftragten bestellt. Ein guter Tag fur die jungen Menschen in unserer Stadt. Neben Magdeburg und Halle gibt es nun auch in Dessau-Roßlau einen Interessenvertreter für Kinder- und Jugendliche und Familien. Eine langjahrige GRUNE Forderung wird endlich umgesetzt. Als ich vor einigen Jahren den Vorstoß wagte, sahen Politik und Verwaltung keinen Bedarf. Nun gibt es ein neues Bewusstsein, darüber freue ich mich sehr. Die Beauftragtenstelle ist vorerst ehrenamtlich angelegt, ein Antrag meiner Fraktion zielte auf eine hauptamtliche Stelle ab. Dafür gab es (noch) keine Mehrheit.

Aufgabe der/des Kinder- und Jugendbeauftragten ist es, die Beteiligung junger Menschen in unserer Stadt zu stärken. Ziel ist es, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit zu bedenken, sobald es ihre Lebensbereiche betrifft. Das umfasst die Planung von Verkehrswegen, Plätzen, Spielflächen, Schulbauten und Schulhöfen, die Jugendhilfeplanung, KiTa-Bauten und vieles mehr. Die Aufzählung macht deutlich, dass es sich um eine Querschnittsaufgabe handelt.

Aber Partizipation und Beteiligung müssen auch gelernt werden. Sowohl von Kindern und Jugendlichen, als auch von Erwachsenen. Für gelingende Beteiligungsprozesse braucht es zwingend kompetente Unterstützung in Politik und Verwaltung. Den nun Beauftragten sehen wir in dieser Funktion, er ist Bindeglied und Brückenbauer.

Mir liegt das Thema der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sehr am Herzen. Ich sehe Beteiligung als Chance für unsere überalterte Stadtgesellschaft: Wie können sich junge Menschen für die Gesellschaft engagieren, um ihre Lebenswelt aktiv mitzugestalten? Verantwortung erlernen und gute Erfahrungen in demokratischen Strukturen machen, realistische Ziele setzen und erreichen. Wer ernst genommen wird und vor allem sich mitgenommen fühlt, baut feste Bindungskräfte zu seiner Stadt auf. Partizipation schafft Vertrauen.

Ich wünsche den frischernannten Kinder- und Jugendbeauftragten,
Herrn Florian Hanisch, alles Gute und viel Erfolg und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.